shadowmap.de - Home
Home

Future Hunt Promo

"Bryce" rundet die Software-Palette von DAZ3D.COM ab. Es ist ähnlich wie DAZ Studio oder Carrara eine Software um 3D Objekte anzuordnen und zu rendern. Der Schwerpunkt dieser Software liegt allerdings auf dem Bereich der Landschaftserstellung (Landschaftsgenerator). "Bryce" ist kostenpflichtig aber verglichen mit anderen Landschaftsgeneratoren durchaus preiswert.

Bryce Software

In "Bryce" können flache Ebenenen oder Gebirge erstellt werden, mit Texturen, Pflanzen und Objekten versehen und anschließend gerendert werden. Es bietet die vielfältigsten Möglichkeiten der Shaderbearbeitung, welche sich für Einsteiger etwas knifflig und gewöhnungsbedürftig herausstellt. Aber es existieren viele Tutorials im Netz und Bryce hat international eine breite Community, die gern hilft.

 

Bryce Demo-Reel anschauen:

Video anschauen

 

Darüber hinaus ist "Bryce" nicht nur für Landschaften gut, sondern es rendert auch Innenraumszenen oder einzelne Objekte in guter Qualität. Man kann sogar in "Bryce" Modeling betreiben. Allerdings kann nur ein Bryce-eigenes Format exportiert werden. Die Interaktion mit anderen Programmen ist daher eingeschränkt. Umgekehrt lassen sich *.obj Dateien und dazugehörige Dateien problemlos importieren.

DAZ3D hat "Bryce" eine Schnittstelle mit DAZ Studio spendiert. Somit können auch Figuren, Objekte oder ganze Szenen aus DAZ Studio importiert werden. Figuren bleiben allerdings dann starr. Das heißt, sie müssen in DAZ Studio schon mit Posen, Texturen und Bekleidung versehen werden. Wer bereits schon Carrara gekauft hat, benötigt "Bryce" nicht unbedingt. In Carrara lassen sich ebenfalls Landschaften erstellen und rendern. Aber jede Software hat ihre Vorzüge und letztendlich kommt es auf den persönlichen Geschmack an und mit welcher man besser zurecht kommt.

SweetHome3D Beispiel

Steht die Renovierung eines Zimmers an, der Bezug einer neuen Wohnung oder gar die Planung eines Hausbaus, dann gab es früher nur die Möglichkeit mit Stift und Block die Vorstellungen aufs Papier zu bringen. Mit dem Computer kann sich nun seit einigen Jahren der private Nutzer am heimischen PC als Hobby-Architekt versuchen. Diverse Raumplanungs-Software ist leicht zu bedienen und die meiste Software rendert anschließend die Vision als fotorealistisches Bild.

Make Human

Make Human ist nicht direkt ein 3D-Modeling-Programm, sondern eher ein sehr praktisches Tool um eigene menschliche Figuren für Rendering-Programme zu erstellen und zu exportieren. Die Software ist ein Open Source Projekt und damit kostenlos. Es erfreut sich großer Beliebtheit und wird schon seit Jahren ständig gepflegt und erweitert. Mit Hilfe unterschiedlicher Regler können so weibliche und männliche Figuren erstellt und angepasst werden, die sich in andere 3D Software einsetzen lassen.

Art of Illusion

Art of Illusion ist eine Open Source 3D Software zur Erstellung von 3D-Objekten. Darüber hinaus beherrscht das Programm die Möglichkeit erstellte 3D Objekte zu rendern und animierte Szenen zu erstellen. Erstellte 3D Meshes können weiterhin innerhalb der Software texturiert werden. Von Haus aus bringt Art of Illusion nur eine begrenzte Auswahl an Import- und Exportformaten mit. Das gängigste Wavefront *.obj Format ist allerdings an Bord.

Wings 3D

Wings 3D ist ein weiterer Open-Source 3D-Modeler, also kostenlos und zur uneingeschränkten Nutzung vorgesehen. Wings 3D kommt mit einer aufgeräumten Oberfläche daher und ist für Einsteiger sehr gut geeignet. Die Funktionen verbergen sich im Kontextmenü, welches mit der rechten Maustaste aufgerufen wird.

software k-3d

"K-3D" ist eine Software zur Erstellung von 3D Objekten (Modeling) und Animationen. Ebenfalls lassen sich die Ergebnisse rendern. Das Programm läuft unter Windows, Linux als auch auf Mac-Systemen. Wie die meiste 3D-Software kommt "K-3D" mit einer englischen Bedienoberfläche (GUI) daher. Einsteigern fällt es leichter die Funktionen der Software zu erfassen, da sie intuitiv aufgebaut ist und viel mit der Maus erledigt werden kann.

blender 3d software

Wer im Internet schon mal nach 3D-Software gesucht hat, stolpert unweigerlich über Blender. Diese Software ist quasi der Jumbo unter den kostenlosen 3D-Programmen. Während die meisten 3D-Freeware-Programme nur rudimentäre Funktionen mitbringen, ist Blender bis zum Rand vollgepackt mit den unterschiedlichsten Tools. Dabei läuft Blender auf Windows-Systemen und auch unter Linux.

Das aktuelle Poser ist ein Produkt der amerikanischen Softwareschmiede SmithMicro und quasi der Urahn der 3D Software für den Privatbereich. Die ursprüngliche Version wurde von Larry Weinberg ins Leben gerufen, der als Zeichner eine Möglichkeit suchte, Figurposen zu erzeugen ohne Geld für reale Models ausgeben zu müssen. Schnell wurde Poser der Inbegriff für 3D Posingsoftware. SmithMicro hat Poser vor einiger Zeit von e frontier übernommen und entwickelt es weiter.

 

Poser Promo Reel ansehen:

Video ansehen

 

DAZ3D war in der Anfangszeit ein Lieferant für 3D Content für Poser, hat dann aber einen eigenen Weg eingeschlagen und mit DAZ Studio quasi ein Konkurrenzprodukt geschaffen. Im Funktionsumfang ähneln sich beide Programme. Unterschiede gibt es dennoch. Poser bringt eine Menge Funktionen von Haus aus mit, die in DAZ Studio nur als kostenpflichtige PlugIns erhältlich sind, aber für den "Durchschnittsuser" kaum ausgereizt werden. Dazu muss man bei Poser ordentlich in die Tasche greifen, während DAZ Studio in der Basisversion kostenlos ist.

Durch die gemeinsame Geschichte funktioniert der DAZ3D Content auch unter Poser und bedingt auch umgekehrt. Ein Nebeneffekt sind deshalb auch die zwei verschiedenen Ordnerstrukturen innerhalb von DAZ Studio. Einmal die Poser-Struktur, die in beiden Programmen identisch ist und eine DAZ3D eigene Struktur in DAZ Studio für Dateien, die unter Poser nicht laufen, wie z.B. Shadereinstellungen.

Seit der Version DAZ Studio 4 gehen nun die Wege der beiden Softwareanbieter weiter auseinander. Die Figur Genesis hat nicht mehr das *.cr2 Format, welches noch unter Poser lief, sondern eine DAZ3D eigene Spezifikation. Ebenfalls das Zubehör, wie z.B. Bekleidung.

 

 

Poser hat eine große internationale Community welche auch in Deutschland stark vertreten ist. Wer mag, kann Poser sogar in einer deutschen Version erwerben. Dennoch empfielt es sich, der englischen Variante den Vorzug zu geben. Denn viele Tutorials im Netz sind in dieser Sprache verfasst und die englischen Begriffe aus der 3D Welt hat man ohnehin in kürzester Zeit im Kopf.

Da sich beide Programme ähneln, scheiden sich oft die Geister. Meist bleibt man bei der Software, mit der man zuerst gut zurecht gekommen ist und jede Software hat ihre Stärken und Schwächen. Viele User haben beide Programme auf dem Rechner und wechseln je nach Aufgabe.

shadowmap.de - Die Seite für 3D Einsteiger

shadowmap.de bietet Informationen und Tutorials (Anleitungen) für 3D, Rendering, Modeling sowie diverser 3D-Software für Einsteiger und Fortgeschrittene. Gerade DAZ Studio ermöglicht Anfängern einen leichten Einstieg in die Welt der Polygone, Texturen und Renderings. Dabei ist DAZ Studio in der Basisversion absolut kostenlos und dies ohne Beschränkungen. 3D ist im aktuellen Medienleben mittlerweile fest etabliert. Ob Hollywood-Blockbuster, Fernsehfilm oder Wissenschaftsdoku, ohne 3D geht nichts mehr. Daher verwundert es kaum, dass immer mehr private User sich dieses Medium zum Hobby nehmen.

Die Vielfalt der Software im 3D-Sektor ist groß geworden. Ob kostenlose Programme, wie DAZ Studio, Blender, K-3D und Co. oder kostenpflichtige wie Carrara, Bryce, Hexagon, Poser etc., für jeden Geschmack ist etwas dabei. Dabei bietet 3D nicht nur Hobbyusern massenhaft Möglichkeiten sich auszudrücken, sondern auch Webdesignern, Grafikern, Mediengestaltern oder Kunststudenten. Vom Wallpaper (Bildschirmhintergrund), Bilder fürs Handy, Druckmedien, Werbeflyer bis hin zu kleinen Videospots oder Animationen für Youtube, Vimeo und anderen Videoplattformen, die Möglichkeiten sind unbegrenzt.

Auch der "kleine Geldbeutel" kommt nicht zu kurz. Auf www.shadowmap.de wird die Auswahl an Links zu kostenlosem Content für DAZ Studio und Poser ständig erweitert sowie eigene Items, sogenannte Freebies zum Download angeboten.