3D Modeling

Future Hunt Promo

3D Modeling Software

Gekaufte 3D-Objekte und Figuren in Szene zu setzen und zu rendern, wird schnell langweilig. (DAZ Studio / Poser) Da kommt unweigerlich die Frage auf: Wie kann ich selbst 3D-Objekte erstellen? Dies ist mit der richtigen Software relativ einfach umzusetzen. Neben einer Menge an kostenpflichtigen Programmen, die schnell mal in die hunderte bis tausende von Euro gehen, gibt es auch kostenlose Alternativen, die sich hinter den "Großen" nicht verstecken brauchen und gerade für Einsteiger ideal sind. Auf dieser Seite werden einige der bekanntesten und beliebtesten 3D-Modeling-Programme vorgestellt. Etliche davon bieten nicht nur Modeling-Tools sondern auch die Möglichkeit zu rendern und sogar Animationen zu erstellen.

software k-3d

"K-3D" ist eine Software zur Erstellung von 3D Objekten (Modeling) und Animationen. Ebenfalls lassen sich die Ergebnisse rendern. Das Programm läuft unter Windows, Linux als auch auf Mac-Systemen. Wie die meiste 3D-Software kommt "K-3D" mit einer englischen Bedienoberfläche (GUI) daher. Einsteigern fällt es leichter die Funktionen der Software zu erfassen, da sie intuitiv aufgebaut ist und viel mit der Maus erledigt werden kann.

 

K-3D Open Source Freeware 3D

Die erstellten 3D-Objekte lassen sich als Collada-Dateien exportieren, welche auch in DAZ Studio importiert werden können. "K-3D" ist nicht so verbreitet wie Blender. Somit ist die Community etwas kleiner, was Hilfe in deutscher Sprache schwieriger macht. Wer schon Erfahrung mit diversen Modelling-Programmen hat, wird sich schnell bei "K-3D" zurecht finden. Ein umfangreiches Wiki (englisch) oder diverse Videotutorials im Netz unterstützen dabei.

Das Programm ist Open Source Software und somit kostenlos.