DAZ Studio

Future Hunt Promo

surfaces specular muster

Mit der Funktion Specular im Surfaces (Color) Tab in DAZ Studio, wird eingestellt, wie sich Glanzpunkte von Materialien verhalten. Zum Beispiel glänzt eine matte Oberfläche (Gummi, Weichplastik) flächiger aber weniger stark als Objekte aus poliertem Metall oder Hartplastik mit kräftigeren Glanzpunkten. Ebenfalls gibt es auch auf der Haut Stellen, die unterschiedlich starke Glanzpunkte entwickeln.

Beispiel: Alle Werte im Surfaces Tab für beide Kugeln sind identisch, nur die Werte der Speculareinstellungen wurden verändert. Sofort wird ein anderes Ergebnis erzielt.

Surfaces Specular Beispiel

Die Einstellungen für Specular sind im Surfaces (Color) Tab zu finden. Im Scene-Tab das gewünschte Objekt auswählen und dann im Surfaces Tab die Einstellung für Specular auswählen.

Surfaces Specular Einstellungen

Unter Glossiness stellt man die Flächigkeit des Glanzpunktes ein. Bei 100% ist der Punkt sehr klein und hart. Zum Beispiel für glänzende Metalle. Schiebt man den Regler weiter nach links wird der Glanzpunkt flächiger. Die Kugel ganz links im ersten Beispiel wurde mit einem Wert von 41% gerendert und die rechte Kugel mit 77%.

Unter Specular Color lässt sich die Farbe des Glanzpunktes Einstellen. Bei der linken Kugel wurde ein helles Grau verwendet um die Oberfläche noch matter wirken zu lassen. Bei der rechten Kugel Weiß. Durch Verwenden von Farben haben nur die Glanzpunkte eine andere Colorierung. Der Rest des Objektes ändert sich farblich nicht.

Durch das Laden einer Specular-Map lässt sich das Ergebnis noch verfeinern. (links neben der Farbe auf das kleine Kästchen klicken und den Pfad zur Datei auswählen) Angenommen ein Objekt hat eine Metalltextur mit rostigen Stellen. Damit die Stellen mit den Rostflecken nicht genauso stark glänzen wie die des übrigen Metalls, hat man die Möglichkeit eine Specular-Map zu verwenden.

Die Stellen mit den Rostflecken sind dort dunkler als die Stellen ohne. In den meisten Fällen genügt es, eine Schwarz-Weiß Variante der Textur zu laden. Für professionelle Zwecke kann diese auch mit Hilfe einer Software erstellt werden. (z.B. shadermap.com)

Beispiel einer Specular-Map und eines Renderings. Der Glanzpunkt ist nur auf der blanken Fläche zu finden, nicht jedoch auf der rostigen Stelle.

Specular Map  Beispielrender mit Specular Map

Mit Specular Strength wird die Leuchtkraft des Glanzpunktes eingestellt.
 

Multiply Specular Throught Opacity

Einige Objekte haben Texturen mit Durchbrüchen. (z.B. Bekleidung mit Spitzenbesatz oder andere Öffnungen) die nicht modelliert sind, sondern mit einer Transparenz-Map erstellt wurden. Dabei bleibt das Material der Polygone erhalten, jedoch im Rendering erscheint an dieser Stelle das Material durchsichtig. Damit die durchsichtigen Stellen nicht genauso glänzen wie die sichtbaren Oberflächen, muss der Schalter bei Multiply Specular Throught Opacyity auf ON gestellt werden.

Im folgenden Beispiel habe ich auf eine viereckige Plane eine Textur eines Blatts gelegt, mit einer Transmap versehen. Ganz links ohne Transparenz, Mitte mit Transparenz aber Schalter auf OFF und rechts Schalter auf ON.

Surfaces Specular Beispiel Surfaces Specular Beispiel Surfaces Specular Beispiel

Die Einstellmöglichkeiten für Specular sind vielseitig. Erst eine Kombination aus den verschiedenen Werten liefert optimale Ergebnisse.