Diese Funktion in DAZ Studio lockt wohl am meisten. Doch gleich zuvor: Eine Animation, und besonders eine gute Animation, kostet unglaublich viel Arbeit und Zeit. Auch sind dem Ergebnis Grenzen gesetzt.

Erwarte keine Hi-End-Movies á la Hollywood. Dennoch bietet DAZ Studio für den Heimanwender schon ganz ordentliche Ergebnisse.

Ein zweites Kriterium, welches häufig Probleme verursacht, ist die eingesetzte Technik. Je schwächer diese ist, um so langsamer kommst Du zum Ergebnis. Ein schwacher Rechner benötigt viel Zeit zum Rendern. Ein Film ist nichts anderes, als viele aneinander gereihte Einzelbilder. Also ein Clip von 10 Sekunden hat nach Kinostandard 240 Einzelbilder. (Je 24 pro Sekunde)

Wenn Du ein kleines Ausgabeformat wählst, keine Beleuchtungsquellen einsetzt und wenige Objekte, braucht ein schneller Rechner ca. 1-5 Sekunden pro Einzelbild. Das heißt 4 - 20 Minuten für 10 Sekunden Film.
Setzt Du dagegen noch eigene Beleuchtung ein, Schatten und viele Objekte z.B. Hintergründe, dann kann die Rendering-Zeit pro Bild schon mal über eine Minute liegen. Also in unserem Rechenbeispiel 4 Stunden für 10 Sekunden Film! Da dürfte klar sein, warum die großen Animationsproduktionen in Hollywood hunderte von Mitarbeitern und mehrere Jahre beanspruchen. Und dort rendert man mit hochleistungsfähigen Rechnerparks.

Ich möchte Dir den Spaß aber nicht verderben. Auch hier gilt: Probiere es aus. Stelle selbst fest, wie lange Du benötigst oder ob der lang' gehegte Wunsch, den alten Rechner aufs "Altenteil" zu schicken, und sich einen neuen zu leisten, eher erfüllt werden muss.

Animation Grundlagen DAZ Studio 2