SweetHome3D Beispiel

Steht die Renovierung eines Zimmers an, der Bezug einer neuen Wohnung oder gar die Planung eines Hausbaus, dann gab es früher nur die Möglichkeit mit Stift und Block die Vorstellungen aufs Papier zu bringen. Mit dem Computer kann sich nun seit einigen Jahren der private Nutzer am heimischen PC als Hobby-Architekt versuchen. Diverse Raumplanungs-Software ist leicht zu bedienen und die meiste Software rendert anschließend die Vision als fotorealistisches Bild.

Man bekommt einen natürlicheren Eindruck vom Endergebnis. Farben und Möbel lassen sich fix austauschen. Ein kostenloser Vertreter dieser Gattung ist das Open Source Projekt Sweet Home 3D.

 

Die Software bietet viele Funktionen, bis hin zum Import eigener 3D-Objekte, wie zum Beispiel Möbel, Fenster, Türen oder Deko-Objekte.

Programmoberflaeche SweetHome3D

Nachdem man den Grundriss des Zimmers / der Wohnung festgelegt hat, fügt man durch Doppelklick die Wände hinzu. Über eine Möbelbibliothek kann man durch Drag & Drop die Möbel in den Grundriss ziehen und ggf. anpassen. Anschließend lässt sich dann ein Bild der Szene rendern.

Beispielrender Sweet Home 3D

Sweet Home 3D ist in vielen Sprachen verfügbar. Kostenlose Möbel- und Texturbibliotheken stehen ebenfalls zum Download bereit und erweitern das Angebot. Für Einsteiger bietet die Webseite Tutorials an. Mit diesen einfach gehaltenen Anleitungen kommt man schnell zu vorzeigbaren Resultaten.

Wer vor der Installation der Software erst einmal testen möchte oder generell gern über verschiedene PC's am selben Projekt arbeitet, für diese Anwender steht auch eine Online-Variante zur Verfügung, allerding ohne Rendering-Funktion.

Hilfe bekommt man von einer weltweiten Fan-Community vorwiegend in englischer Sprache. Da sich aber auch viele deutsche User darunter befinden, muss man auf eine Antwort nicht lange warten.

Für ambitioniertere Nutzer besteht die Möglichkeit über 3D-Programme selbst Möbel oder Zubehör zu designen und in die Software zu integrieren. Somit entstehen sehr individuelle Projekte. Die Software bereitet ungemein Spaß und erweitert die kreativen Möglichkeiten enorm.